Mailt mich nicht

Ich kann es einfach nicht leiden. Nein, auch wenn alle sagen ich spiele mich zum Oberlehrer auf. Ich muss einfach auf diese Mails mit den lustigen Powerpoint-Präsentationen, niedlichen Bildern von Katzen- und Hundebabys mit Sprechblasen oder ganz lustigen Computerwitz-Cartoons antworten. Und zwar an den Absender, der, um diesen ganz tollen und witzigen Content auch ja niemandem vorzuenthalten, immer sein ganzes Outlook-Adressbuch ins Empfängerfeld kopiert.

Dann folgt meinerseits dann die übliche Erklärung und die Bitte, doch die Empfänger in das Blindkopiefeld (häh, was ist das denn?) zu tun, damit doch bitte nicht alle Empfänger der Mail automatisch auch meine Mailadresse haben. Meistens stoße ich damit auf Unverständnis und kriege höchstens ein beleidigtes "Dann nehme ich die halt aus meinem Witzverteiler raus"-Mail zurück.

Ich meine klar, ich hab auch schon die eine oder andere Mailadresse aus solchen Nachrichten gefischt, die mir in meiner Sammlung noch gefehlt hat ;-). Auch ist es manchmal interessant, wo die Leute arbeiten ("Ich lese meine privaten Mails nicht so oft, schick mir die Witze doch auf meine dienstliche Mailadresse").

Ich habe jedenfalls ein Problem damit, dass meine Email-Adresse in einem Outlook eines Benutzers von der "Ich-patche-mein-Windows-mit-Internetexplorer-5-nicht-weil-sonst-sieht-Bill-Gates-das-ich-ein-geklautes-Office-2007-drauf-hab"-Fraktion landet, und deshalb werde ich weiter für die Benutzung des BCC-Feldes werben und den Unmut einiger meiner Bekannten und Unbekannten auf mich ziehen.

Seltsam

Unsere Tochter, die gerade mal 6 geworden ist, ist seit gestern das erste mal mit einer guten Freundin der Familie allein verreist. OK, sie hat schon öfters woanders übernachtet, aber das war dann maximal 2 Kilometer weg im Nachbarort. 

Ist schon ein komisches Gefühl, wohl ein Vorgeschmack auf die noch bevorstehenden Vatergefühle, wenn sie mal ein paar Jährchen älter ist und immer mehr eigene Wege gehen wird. Zum Glück ist noch ein wenig Zeit bis dahin.

Wirtschaft verständlich

Na endlich mal so, dass es jeder verstehen kann.

Christdemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie behalten eine und schenken Ihrem Nachbarn die andere. Danach bereuen Sie es.

Sozialist
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung nimmt Ihnen eine ab und gibt diese Ihrem Nachbarn. Sie werden gezwungen, eine Genossenschaft zu gründen, um Ihrem Nachbarn bei der Tierhaltung zu helfen.

Sozialdemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie fühlen sich schuldig, weil Sie erfolgreich arbeiten. Sie wählen Leute in die Regierung, die Ihre Kühe besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuernbezahlen zu können. Die Leute, die Sie gewählt haben, nehmen dieses Geld, kaufen eine Kuh und geben diese Ihrem Nachbarn. Sie fühlen sich rechtschaffen. Udo Lindenberg singt für Sie.

Freidemokrat
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Na und?

Kommunist
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung beschlagnahmt beide Kühe und verkauft Ihnen die Milch. Sie stehen stundenlang für die Milch an. Sie ist sauer.

Kapitalist
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und kaufen einen Bullen, um eine Herde zu züchten.

EU-Bürokratie
Sie besitzen zwei Kühe. Die EU nimmt Ihnen beide ab, tötet eine, melkt die andere, bezahlt Ihnen eine Entschädigung aus dem Verkaufserlös der Milch und schüttet diese dann in die Nordsee.

Amerikanisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und leasen sie zurück. Sie gründen eine Aktiengesellschaft. Sie zwingen die beiden Kühe, das vierfache an Milch zu geben. Sie wundern sich, dass eine tot umfällt. Sie geben eine Presseerklärung heraus, in der Sie erklären, Sie hätten Ihre Kosten um 50% gesenkt. Ihre Aktien steigen.

Französisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Sie streiken, weil Sie drei Kühe wollen. Sie gehen Mittagessen. Das Leben ist schön.

Japanisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik erreichen Sie, dass die Tiere auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe reduziert werden und das Zwanzigfache an Milch geben. Jetzt kreieren Sie einen cleveren Kuh-Cartoon, nennen ihn Kuhkimon und vermarkten ihn weltweit.

Deutsches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere Re-Designed, so dass sie alle blond sind, eine Menge Bier saufen, Milch von höchster Qualität geben und 160 km/h laufen können. Leider fordern die Kühe 13 Wochen Urlaub im Jahr.

Britisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe. Beide sind wahnsinnig.

Polnisches Unternehmen
Ihre Kühe wurden letzte Woche gestohlen.

Italienisches Unternehmen
Sie besitzen zwei Kühe, aber Sie wissen nicht, wo sie sind. Während Sie sie suchen, sehen Sie eine schöne Frau. Sie machen Mittagspause. Das Leben ist schön.

(via)

tweetbackcheck