Skip to content

CeBIT - Tagebuchblog 09-03-2013

Und hier der kurze Bericht vom zweiten CeBIT-Besuch am Samstag.

CeBIT

Mann, war das voll am Samstag. Natürlich ist das der Tag, an dem die meisten Privatbesucher die Fachmesse besuchen. Entsprechend größer war das Gedränge im Vergleich zu Mittwoch. Auch die Aussteller hatten sich zum Teil auf das geänderte Publikum eingestellt. Die Vorträge an den einzelnen Ständen waren ebenfalls mehr auf private Besucher abgestimmt. 

Ich hatte keine konkreten Ziele und so schlenderten ich mit zwei ebenfalls mit angereisten Freunden nochmal durch die Hallen. Bei Intel sahen wir und nochmal die neuen Ultrabooks von Lenovo an. Diese lassen sich durch umklappen des Bildschirms in ein Tablet verwandeln. Nur mit Windows 8 werde ich immer noch nicht so richtig warm. Leider waren im Businessbereich die neuen Profigeräte, wie das X1-Carbon, schon nicht mehr zu sehen. Sie waren am Vormittag schon abgebaut worden. :-(

Wir sahen uns auch einige Vorträge im Opensource Park an, die wieder recht informativ waren. Bei Microsoft konnten wir das Surface pro anschauen und ausprobieren.

Der Blackberry-Bereich bei der Telekom war erfreulicherweise sehr gut besucht. Das Z10 wird bei der Telekom übrigens ab Mitte März verfügbar sein.


Am Gemeinschaftsstand von Hannover besuchten wir die Firma Signal Computer. Die Firma stellt die sogenannte "Reborn-Card" her, mit der man über eine Hardwarekarte oder eine reine Softwarelösung PCs vor ungewollten Änderungen absichern kann. Diese Lösung wird in unserem Landkreis an den Schulen eingesetzt, um die Wartung der Schulrechner zu erleichtern.

Beim Verlassen der Messe kamen wir in einer Halle noch an einem Gadget vorbei, dass in keinem Nerdhaushalt fehlen sollte. ;-)

Wetter

Kalt war es in Hannover, zum Teil wurde vor Eisregen gewarnt. Es hat viel geregnet und die Temperaturen lagen so um die 2 Grad.

CeBIT - Tagebuchblog 06-03-2013

Heute war also mein erster CeBIT-Tag und hier ist eine kleine Zusammenfassung.

CeBIT

Zuerst haben wir uns auf dem Ubuntu-Stand im Open Source Park die Cloudsoftware auf Basis von Open-Stack angeschaut. Bei AVM gab es eine Fritzbox in der Kabelanschlussversion zu sehen, die das Fernsehsignal des Kabelanschlusses ins Netzwerk streamen kann, und dass mit 15-18 Kanälen gleichzeitig. Diese Boxversion ist allerdings noch nicht erhältlich. 

Nach dem Mittagessen war ich dann kurz in der Intel Bloghütte. Die war praktisch und ganz gemütlich eingerichtet. Es gab leckere Getränke, Snacks und WLAN und man konnte einige Notebooks/Tablets testen. Ich konnte leider nicht so lange bleiben, da ich einen Vortrag zu neuen Sicherungsverfahren beim Onlinebanking ansehen wollte. Der Vortrag war leider nicht ganz so ergiebig. Bei Reiner-SCT habe ich mir noch die neuesten Geräte für TAN-Generierung und HBCI-Banking angschaut. Da werde ich nochmal separat was zu bloggen.

Den Tag habe ich dann im Opensource-Park ausklingen lassen. Insgesamt war es ein ganz interessanter Tag und ich freue mich auf Samstag, dann werde ich dann nochmal in Hannover sein.

Wetter

Es war ein frühlingshafter sonniger Tag in Hannover bei 11-14 Grad.

Cebit 2013

Morgen bin ich schon früh unterwegs nach Hannover zur diesjährigen Cebit. Auch wenn ich in den letzten Jahren immer weniger Innovationen gesehen haben, sehe ich es nicht ganz so negativ wie die Jungs von Aptgetupdate, die keine Lust mehr auf die Cebit haben.

Beruflich werde ich mir morgen einiges im Bankenbereich zu Neuerungen bei Sicherungsverfahren zum Onlinebanking ansehen. Außerdem interessieren mich Lösungen und Vorträge zum Bereich BYOD (Bring your own device). Das wird wohl in den nächsten Jahren auf die IT-Abteilungen auch in den Banken zukommen.

Und ich werde zum ersten mal die Intel-Bloghütte besuchen können, da freue ich mich besonders drauf. Mal sehen, welche Blogger ich dort mal persönlich kennen lernen kann. Einen Bericht zum Besuch gibt es natürlich dann auch hier im Blog. Wenn alles klappt, bin ich am Samstag dann noch einmal vor Ort.

Cebit, ich komme!

@Work

Morgen ist es nun soweit. Ich mache meinen diesjährigen Cebit-Besuch. Da ich auch dienstlich unterwegs bin, werde ich mich wohl erstmal bei den Herstellern von Banken-IT, wie Herstellern von SB-Technik und Geldbearbeitungsgeräten herumtreiben.

Was mich als Blogger natürlich auch sehr interessiert, ist der neue Messe-Schwerpunkt "Webciety". Die  Webciety, ein Kunstwort aus Web und Society, will den Einfluß des Internets auf unsere Gesellschaft darstellen. Hier gibt es sicherlich einiges Interessantes zu entdecken. Einige Blogger haben schon darüber berichtet.

Wenn jemand von Euch schon da war und noch Besuchs-Tipps für mich hat, kann er oder sie die gern hier in den Kommentaren loswerden oder mich antwittern.

Cebit mittendrin und am Rande

Internet

Da ging er hin, der erste Besuchstag auf der Cebit. Dieses Jahr kam es mir wieder voller vor, das liegt wohl auch an der Anzahl der in diesem Jahr vergebenen Freikarten...

Neben den üblichen Verdächtigen findet man dieses Jahr auch das ein oder andere Ungewöhnliche und Interessante. In Halle 24 werden die Robokings 2008 ausgetragen. Von Schülern selbsgebaute Roboter müssen verschiedene Aufgaben auf unterschiedlichen Parcours lösen. Hier kann man ruhig ein wenig stehen bleiben und zuschauen.

Wenn man genug von IT und Hallenmief hat, kann man gleich neben der Halle 24 auf einer Outdoor-Bahn mit dem Quad einen Geländeparcours befahren. Damit Anzug und Krawatte heil und sauber bleiben, werden die Fahrer hier in ein weisses "Ganzkörperkondom" gesteckt, bevor es auf die Strecke geht.

Das erstaunlichste Erlebnis: Ich wollte auf dem Stand des Heise-Verlages (Halle 5) im Rahmen der ct-Kryptokampagne meinen GPG-Key signieren lassen. Das hatte im letzten Jahr nicht geklappt, weil mit der Key-Übertragung an den Heise-Server irgendwas nicht geklappt hat. Der Mitarbeiter am Stand nimmt meinen Ausweis, schaut mich kurz an und sagt: "Na, sie waren doch letztes Jahr auch schon hier...". Die Frage ist, habe ich so einen bleibenden Eindruck hinterlassen oder hat der Mitarbeiter einfach nur ein phänomenales Personengedächtnis?

Livestreams aus dem LinuxPark

Internet

Vielleicht weiss es der eine oder andere noch nicht: Das Linux-Magazin überträgt vom 4. - 9. März jeden Tag live alle Vorträge des Linux-Forums im LinuxPark auf der Cebit.

Wer also nicht oder nicht an allen Tagen auf die Messe sein kann, bekommt so alle Vorträge per Internet frei Haus geliefert. Toller Service, finde ich. Damit man nicht den ganzen Tag schauen muss, was einen so interessiert, gibt es natürlich auch ein Vortragsprogramm.

Bloggertreffen auf der Cebit

Internet

Die Blogger Timo Heuer und Frank Hamm veranstalten am Cebit-Sonntag ein Blogger-Treffen. Das ganze steigt ab 17 Uhr im Turmrestaurant "Panorama" auf dem Messegelände.

Das ganze soll ein zwangloses Treffen werden, wer kommen möchte, sollte sich bei Timo anmelden, die Kontaktdaten gibts in seinem Blogbeitrag.

Ich selbst werde leider am Sonntag nicht mehr in Hannover sein, Samstag ist mein letzter Cebit-Tag.

tweetbackcheck