< Amüsieren | BASIC thinking wird 12 - herzlichen Glückwunsch >

Der letzte McDonalds Hamburger in Island

In 2009 zog sich die Fastfoodkette McDonalds komplett aus Island zurück. Einen Tag vor der Schließung kaufte Hjörtur Smárason dort einen Hamburger. Anstatt ihn zu essen, deponierte er ihn drei Jahre lang in seiner Garage auf einem Regal und stellte dann fest, dass sich dieser seit dem Kauf kaum verändert hatte. Er spendete den Burger dann an das isländische Nationalmuseum, wo er ein weiteres Jahr im Archiv verbrachte.

Letztlich ist der Hamburger nun im Bus Hostel Reykjavik gelandet, wo er noch heute von den Besuchern bestaunt werden kann. Aber nicht nur das. Über eine Webcam kann man dem Burger jederzeit beim verrotten (oder eben nicht) zusehen. Wo wären wir nur ohne das Internet. :-)

(via @uniwave)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.