< Sicherheitsupdate für Serendipity verfügbar | Frohe Weihnachten 2016 >

Gesehen: Rogue One - Spoilers

Gestern habe ich es endlich geschafft, mir "Rogue One" im Kino anzuschauen. Ich mag Starwars und somit wurde das Zwischenspiel vor dem nächsten "offiziellen" Teil von mir auch schon sehnsüchtig erwartet. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Der Film und die Story enthalten alles, was man als Starwars-Fan so erwartet und liebt. Es gibt ordentlich Geballer im Weltraum und auf verschiedenen Planeten, Rebellen, das Imperium und einen "lustigen" Androiden. Auch sind immer wieder nette Referenzen auf die alten Teile eingebaut, die einem das Herz höher schlagen lassen und immer mit immer wieder mal ein "Yesss" über die Lippen kommen liessen.

Der Film ist visuell ein echter Genuss und es gibt einige wirklich furiose Szenen mit Darth Vader. :-) Der Film hat Spaß gemacht, doch er hatte ein generelles Problem; und das ist die Stelle, wo ich ein wenig spoilern muss. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte also eventuell nicht weiterlesen.

 |

 |

 |

 |

Achtung Spoiler!

 |

 |

 |

 |

Gleich...

 |

 |

 |

Das große Problem des Films ist, dass die Story so stark mit der Handlung der alten Filme, sprich "A new hope" verknüpft ist. Es ist also keine Nebenhandlung, sondern eigentlich ein Prequel für Episode 4. Und damit haben die Drehbuchschreiber ein Problem: Alle Charaktere, die neu eingeführt werden, kommen so in den alten Filmen natürlich nicht vor, egal ob gut oder böse.

Irgendwie musste man es schaffen, eine logischen Handlungsstrang zu erzeugen, warum diese neuen Figuren in den alten Filmen nicht mehr vorhanden sind und da bleiben nicht viele Möglichkeiten...

Letztendlich haben sich die Macher für die finale Lösung entschieden: Ob gute oder böse Charaktere, am Ende müssen alle sterben, denn ihre Rolle wäre zu wichtig und es wäre unlogisch, warum sie in den alten Filmen nicht mehr auftauchen sollten. Diese Ende wäre für einen normalen Film natürlich äusserst unzufriedenstellend und würde den Zuschauer frustriert zurücklassen. Bei Starwars ist das anders. Durch den Anschluss einiger Szenen, die direkt in Episode 4 "A new hope" überleiten, wird der Fan versöhnt. Und so habe auch ich, nachdem das bekannte Raumschiff der Prinzessin zunächst entkam und wir eine digitale Fassung von Prinzessin Leia in jung sehen durften, das Kino zufrieden und mit einem Grinsen im Gesicht verlassen. :-)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Pavatar, MyBlogLog, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
tweetbackcheck