Noch ein Hallelujah (2)

Diesmal von Amy MacDonald.


Domain-Weltkarte kostenlos für Blogger

Gerade habe ich bei Caschy über eine schöne Aktion gelesen. Die Leute bei Checkdomain haben eine Domain-Weltkarte erstellt, die es als großformatiges Poster zu kaufen gibt. Von den 27 Euro, die die Karte kostet, geht eine Spende von 10 Euro an die Kinderkrebsstiftung.

Und das tolle daran: Für Blogger gibt es die Karte kostenlos, wenn man über die Aktion bloggt. Die 10 Euro werden auch für diese kostenlos verschickten Karten gespendet. Also, wenn ihr auch noch eine Deko für euer Büro / Arbeitszimmer braucht und auch noch etwas Gutes tun wollt, macht mit und bloggt auch darüber.

Weiter Infos gibt es unter: https://www.checkdomain.de/domain-weltkarte/

Blaq - ein neuer Twitterclient für Blackberry 10

Die native Twitter-App für das Blackberry Z10 ist sehr einfach gehalten. Einige Funktionen vermisst man, auch wenn man kein Twitter-Power-User ist. Auf dem Blackberry Playbook nutze ich schon lange den Twitterclient "Blaq", der sehr großen Komfort und viele Funktionen bietet.

Nun haben die Entwickler auch eine Blaq-Version für Blackberry 10 fertig gestellt. Die App ist sehr komfortabel und setzt konsequent die Gestensteuerung auf dem Z10 um. Auch eine Realtime-Stream ist vorhanden, so dass man nicht ständig manuell nach Aktualisierungen schauen muss.

Die Avatare sind in einem komischen länglichen Format gehalten, an das man sich erstmal gewöhnen muss. Die Entwickler haben für die nächste Zeit noch viele Updates angekündigt und bitten die Nutzer darum, fehlende Features zu melden, obwohl man wohl schon einige Ideen am Start hat.

Twitter-Nutzern mit einem Z10 Smartphone kann ich die Investition von 2,69 Euro für die App auf jeden Fall empfehlen. Weitere Infos gibt es unter backtoblaq.com.

Selfoss neue Funktionen und Update mit Hindernissen

Vor ein paar Tagen habe ich geschrieben, dass ich aufgrund des bevorstehenden Endes des Google-Readers eine selbstgehostete Lösung mit Selfoss ausprobiere. Eingestiegen bin ich mit der Version 2.3. Für Selfoss ist derzeit nur ein Entwickler hauptverantwortlich tätig, allerdings erhöht sich mit der steigenden Benutzerzahl (eben duch die Abschaltung des Google-Reader) auch die Anzahl von Entwicklern, die Code beisteuern und Verbesserungen vorschlagen. Auch von den Benutzern, die keine Entwickler sind, kommen natürlich Verbesserungsvoschläge und Wünsche. 

So hat die neue Version 2.4 zahlreiche neue Funktionen bekommen, die man hier im Blogartikel des Entwicklers nachlesen kann. 

Natürlich wollte ich auch auf die neue Version updaten, was sich allerdings als nicht so einfach herausstellte. Nach dem Update gemäß der Anleitung auf der Projektseite zeigte mein Browser beim Laden der Seite erstmal nur einen Internen Fehler und die lapidare Meldung "undefined offset:0" an. Ich bin selbst auch kein PHP-Entwickler, also stellte ich erstmal die Fehlermeldung im Support-Forum des Projekts ein. Leider ist die Resonanz in diesem Forum nicht besonders gut. Das sehe ich auch als einen Nachteil des Projekts an. Man kann nur hoffen, dass sich mit der steigenden Benutzerzahl auch die Anzahl der Helfer bei Supportfragen erhöht.

Eine Suche bei Google ergab, dass der Fehler auf ein leeres Array hindeutet, dass im Code nicht abgefangen wird. Als auch nach mehreren Tagen kein Feedback im Supportforum kam, bin ich dann doch mal im Quellcode auf die Suche gegangen. In einer der ersten Zeilen der index.php deutete ein

$f3->set('DEBUG',0);

darauf hin, dass man hier durch das ersetzen der "0" durch eine "1" etwas mehr Informationen erhalten könnte, an welcher Stelle der Fehler auftritt. Und tatsächlich wurde nach der Änderung die Datei und die Zeile angezeigt, in der der Fehler auftrat. Es stellte sich heraus, dass ein Array aus der Datenbanktabelle "version" erzeugt wurde, die bei mir allerdings keine Werte enthielt. Nachdem ich einfach mal testweise die aktuelle Versionsnummer in die Tabelle eingetragen hatte, kam das Skript auch schon einen Schritt weiter. Jetzt versuchte es noch, eine Spalte in die Tabelle "sources" einzutragen, die aber schon vorhanden war. Offenbar hatte das Skript einen Teil der Update-Arbeiten schon vor dem ersten Fehler abgearbeitet. Nachdem ich die Spalte händisch gelöscht hatte, konnte das Skript sie ordnungsgemäß wieder anlegen und die neue Version funktionierte.

Wie gesagt hätte ich es schön gefunden, wenn der ein oder andere Hinweis im Supportforum gekommen wäre. Die neue Version gefällt mir sehr gut, es sind viele Features hinzugekommen, die ich in der letzten Version noch vermisst hatte. Ich werde die Software weiter nutzen und versuchen, im Forum mit gutem Beispiel voranzugehen und Benutzern bei Problemen zu helfen.

tweetbackcheck