< Frohe Festtage | Hallo 2013 >

SSH Tastenfunktionen bei PuTTY

Mal wieder was technisches hier im Blog. Oftmals muss ich von Windows-Rechnern aus via SSH auf eine Linux-Konsole zugreifen. Dazu nutze ich das beliebte Tool PuTTY. Auf meinem Blackberry Playbook nutze ich ein Programm namens "Telnet/SSH", welches ebenfalls auf dem Quellcode von PuTTY basiert.

Ein Problem in einer PuTTY-Sitzung ist oftmals, dass die Tasten "Pos1" (Home) und "Ende" (End) in der SSH-Sitzung keine Funktion haben. Gerade beim Ansehen von längeren LOG-Dateien - z.B. mit "less" - ist das sehr hinderlich, da man nicht mehr mit der "Ende"-Taste einfach an das Ende der Datei springen kann.

Wenn in der PuTTY-Konfiguration die Tastaturbelegung nicht geändert wurde, also auf dem Standard belassen wurde, ist hier meist die Linux-Umgebungsvariable "TERM" schuld. Diese muss, um die Tastenfunktionen in einer PuTTY-Session korrekt wiederzugeben, den Wert "linux" haben. Je nach verwendeter Linux-Distribution ist das aber nicht der Fall.

Eine Liste mit den aktuellen Werten der System-Variablen erhält man mit dem Befehl

set

Wenn dort die Variable "TERM" einen anderen Wert als "linux" hat, kann man das über den Befehl

TERM=linux

einfach ändern. Die Änderung wirkt sich sofort aus und die Tasten funktionieren wie gewünscht.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Pavatar, MyBlogLog, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
tweetbackcheck