< Großbritannien Roadtrip 2017 Etappe 2: Von Wales zum Lake District | Großbritannien Roadtrip 2017 Etappe 4: Von Glencoe an den Loch Ness >

Großbritannien Roadtrip 2017 Etappe 3: Vom Lake District nach Glencoe

Nach und nach liessen wir immer mehr die Zivilisation hinter uns. Die nächste Etappe führte uns nach Schottland, am Loch Lomond vorbei nach Glencoe.

Endlich in Schottland

Unser Campingplatz lag am Loch Leven, mit einem tollen Ausblick auf Ben Nevis, den höchsten Berg in Großbritannien.

Loch Leven

Hier hatten wir Premiere. Wir mussten zum ersten Mal auf unserer Reise den Camper im Regen aufbauen. Aber auch das hat gut geklappt, ohne dass das gesammte Equipment hinterher nass war. Nach einem späten Kaffeetrinken mit Geburtstagskuchen im Vorzelt und einem Abendessen im nahen Pub mit freiem WLAN vielen wir müde in unsere Schlafsäcke.

Am nächsten Tag stand ein Besuch in der Hafen- und Fischerstatdt Oban an. Der Ort ist durch seinen großen Fährhafen mit Verbindung auf die westlichen Inseln immer gut besucht.

Oban Hafen

Oban Schiff

Hier bekamen wir mittags frische Muscheln und Fisch, den wir zum Abendessen mitnahmen. Leider fing es auf dem Rückweg zum Campingplatz wieder an zu regnen und das blieb auch für den Rest des Tages so.

Castle im See

Die Brücke vom Hogwarts Express

In der nähe von Glencoe liegt Fort William und dort beginnt eine gern befahrene alte Bahnstrecke, die durch eine urige Bergwelt bis zur Küste führt. Dabei fährt der Zug über ein Viadukt, dass viele aus den Harry-Potter-Filmen kennen werden, denn der Hogwarts Express fährt im Film eben über diese Brücke durch die beeindruckende Landschaft.

Und so ließen auch wir es uns nicht nehmen, eine kleine Zugfahrt über diese Strecke zu machen. Wir nahmen allerdings aus Kostengründen nicht den alten von einer Dampflok gezogenen Zug, sonder die normale Linienverbindung. Trotzdem konnten wir die tolle Aussicht während der Fahrt genießen und natürlich auch Fotos vom der berühmten Brücke machen.

Hogwarts Express Brücke

Der Zug endet an der Atlantikküste im kleinen Ort Mallaig. Hier hatten wir zwei Stunden Aufenthalt und nutzen die Zeit für eine kleine Wanderung auf einen kleinen Aussichtsberg am Ortsrand. Wir hatten dort wieder viel Glück mit dem Wetter und konnten einige fantastische Ausblicke erhaschen.

Mallaig

Malleig Küste

Nach der Rückfahrt mit dem Bus (der Zug fiel wegen Personalmangel aus) kehrten wir zum Camper zurück, wo wir noch einen gemütlichen Abend verbrachten. Allerdings im Camper, denn am Loch Leven hatten gab es tatsächlich so viele Mücken, dass man es im Freien nicht lange aushalten konnte.

Die kurze Fahrt am nächsten Morgen sollte uns dann an den berühmten Loch Ness führen.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Pavatar, MyBlogLog, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
tweetbackcheck