< Popcorn-Kino | Presseausweis für Blogger zur Cebit >

Google Toolbar manipuliert 404-Seiten

Die neue Beta-Version der Google-Toolbar verändert ungefragt die Anzeige von 404-Fehlerseiten von Webservern und ersetzt sie durch eine Seite im Google-Stil mit Links zu übergeordneten Seiten und Suchmöglichkeiten.

Die 404-Fehlerseite erscheint, wenn unter der eingegebenen URL einer Webseite keine entsprechende Datei gefunden wird. Matt Cutts von Goolge bestätigt dies in seinem Blog, erläutert aber, dass Google nur solche 404-Fehlerseiten ersetzt, die weniger als 512 Byte groß sind. Hiermit soll sichergestellt werden, dass Fehlerseiten, die vom Webmaster selbst gestaltet sind, nicht ersetzt werden, sondern nur die Standardfehlerseiten, die z.B. von Apache generiert werden.

Diese Manipulation bei er Anzeige von Inhalten anderer Webseiten wird in der Blogosphäre bereits heftig diskutiert, unter anderem gibt es bei Techcrunch eine Umfrage, ob man dieses Vorgehen befürwortet.

Kritische Stimmen sehen in diesem Vorgehen einen weiteren Verstoß von Google gegen das eigene Firmenmantra "Don't be evil".

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
tweetbackcheck