< Ein wenig Kosmetik | Debian: Aus Iceweasel wird wieder Firefox >

Instagram sperrt API-Zugiff auf den User Stream ab dem 1. Juni 2016

Schlechte Nachrichten für Nutzer von alternativen Apps für das Fotonetzwerk Instagram. Im Entwickler-Blog kündigte das zu Facebook gehörende Netzwerk an, den API-Zugriff auf die Endpunkte /users/self/feed und /media/popular abzuschalten. Neue Apps bekommen jetzt schon keinen Zugriff mehr, für bestehende Apps ist am 1. Juni Schluss.

So bekam ich heut in der iOS-App Flow die folgende Meldung nach dem Start angezeigt:

Flow Meldung

Flow schaltet aufgrund der Änderung ab sofort alle kostenpflichtigen Features für alle frei, am dem 1.6. wird die App nicht mehr funktionieren.

Nach der Ankündigung, den Stream in Zukunft nicht mehr chronologisch, sondern nach einem Algorythmus zu sortieren, ist dies ein weiterer tiefer Einschnitt bei der Nutzung des sozialen Netzwerks.

Meiner Meinung nach keine schöne Entwicklung, da die Nutzer hierdurch unnötig bevormundet werden. Was meint ihr dazu?

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

BBUGKS am : BlackBerry nimmt Stellung zum Ende des Facebook-Supports

"BlackBerry nimmt Stellung zum Ende des Facebook-Supports" vollständig lesen
Leider nimmt BlackBerry erst nach dem katastrophalen Update der Facebook-App Stellung zum Ende des nativen Supports des sozialen Netzwerken auf OS10. Laut dem Artikel im Inside-Blog musste die Integration des Facebookkontos in OS10 beendet werden, weil

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Pavatar, MyBlogLog, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
tweetbackcheck