Artikel mit Tag Musik

Musik: Count To Ten

Tina Dico ist eine großartige Künstlerin und dieses Lied mag ich besonders. Die folgende Version fand ich gestern bei Youtube und dachte, die könntet ihr auch gut finden.

Tina Dico feat. Jonathan Kluth - Count To Ten

Bitteschön.

Weihnachten 2021

Ich habe mir eben den Post von Weihnachten 2020 nochmal durchgelesen und erschreckt festgestellt, dass ich den mit wenigen Änderungen in diesem Jahr hätte wieder verwenden können.

Vieles war in diesem Jahr wieder geprägt von der Pandemie-Situation, aber auch neue Herausforderungen, wie mein Jobwechsel im April, haben viel Kraft und Energie gekostet.

Nachdem wir im letzten Jahr das Weihnachtsfest zu Hause im engsten Kreis verbracht haben und allenfalls Geschenke schnell an der Tür ausgetauscht haben, konnten wir in diesem Jahr geimpft und getestet wieder etwas Nähe und Zusammensein mit dem erweiterten Familienkreis genießen und das war sehr schön.

Ich wünsche euch allen da draußen ein paar ruhige und schöne Tage zum Jahreswechsel. Allen Menschen, die über die Feiertage arbeiten, um andere zu pflegen, gesund zu machen, zu betreuen und zu beschützen, gilt wie in jedem Jahr mein größter Respekt und ein fettes Dankeschön!

Passt weiter gut auf euch auf und bleibt gesund.

Frieden.

Nachdem er 2017 schon einmal dran war, darf heute Ed Sheeran nochmal “Fairytales of New York” für euch singen.

Bitteschön.

Musik: Mandalorian Main Theme Cover

Ich bin jetzt auch endlich dazu gekommen, die ersten beiden Staffeln von "The Mandalorian" zu schauen. Und weil ich es ziemlich toll fand und in diesem Internet auf ein cooles Theme-Cover gestoßen bin, möchte ich euch das nicht vorenthalten.

Bitte schön.

Musik: Testament

Der ein oder andere von euch wird, wie ich auch, dieses Lied sicherlich kennen. Vor ein paar Tagen hatte ich es in meinem "Mix der Woche" bei Spotify und habe es zufällig beim Laufen mal wieder gehört. Und weil ich fast stehenbleiben musste, da ich dank den Tränen in den Augen nichts mehr gesehen habe und weil es gerade wieder gut ins aktuelle Zeitgeschehen passt, bekommt ihr es jetzt hier auch noch einmal zu hören.

Ein unhandliches Lied.

Bitteschön.

Weihnachten 2020

Ok, es war in diesem Jahr SEHR ruhig hier im Blog. Ich könnte das mit "der aktuellen Situation" begründen, aber das wäre eher ein vorgeschobener Grund. Es lief einfach nicht so mit der Schreiberei.

Was soll man im Jahr 2020 als Weihnachtsgruß schreiben? Ein Jahr voller Sorgen und Ängste um Gesundheit und bei vielen auch um die Existenz. Und für die meisten von uns ist das Weihnachtsfest in diesem Jahr nicht so, wie wir es kennen und es gewohnt sind.

Obwohl bei uns Weihnachten schon immer nur im kleineren Kreis stattfindet, werden wir uns in diesem Jahr noch mehr einschränken, um uns und unsere Lieben nicht unnötig zu gefährden. Und während ich in der luxuriösen Situation bin, zusammen mit meiner Frau und den Kindern gemeinsam am Weihnachtsbaum zu sitzen, werden viele Menschen dies nicht können.

Ich schreibe an dieser Stelle hier jedes Jahr einen Dank und Gedanken an die Menschen, die an den Feiertagen auf uns aufpassen und sich um Kranke und Pflegebedürftige kümmern und deshalb nicht zu Hause bei Ihren Familien sein können. Ich kann mir nur entfernt vorstellen, was derzeit in unseren Krankenhäusern, Intensivstationen sowie Alten- und Pflegeheimen abgeht. Die Menschen, die dort über ihre Belastungsgrenze gehen, um Leben zu retten und für andere da zu sein, sich selbst dabei in große Gefahr begeben, diese Menschen haben meine allergrößte Bewunderung und Anerkennung.

Und wenn ich nur einen klitzekleinen, für mich völlig ungefährlichen und eigentlich mühelosen Beitrag leisten kann, um die Situation nicht noch schlimmer zu machen, indem ich mich selbst zurück nehme und mich an einfache Regeln und Kontaktbeschränkungen halte, dann tue ich das auch.

Gebt auf euch und andere acht.
Bleibt gesund.
Frieden.

Natürlich folgt an dieser Stelle eine Version von "Fairytale Of New York".
Bitteschön.

Die Game Of Thrones Titelmusik auf E-Gitarren

Das geht schon ziemlich ab.

Bitte schön.

Besame Mucho

Von den Global Kryners habe ich ja hier schon öfters was gepostet. Das hier finde ich besonders hübsch. :-)

Besame mucho.

Bitte schön.

Zakk Wylde spielt Black Sabbath auf einer Hello Kitty Gitarre

Es ist zwar schon spät, aber das möchte ich euch nicht vorenthalten.

Weihnachten 2019

Es ist wieder soweit. Draußen ist das Wetter etwas diesig und zu warm für die Weihnachtszeit, aber daran sind wir inzwischen ja gewohnt.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Familienfrühstück beendet. Das Zimmer mit dem Weihnachtsbaum, den wir gestern aufgestellt und geschmückt haben, ist, obwohl die Kinder nun schon beide im Teenager-Alter sind, wieder abgeschlossen und wird erst heute Abend zur Bescherung wieder geöffnet. Ist halt Tradition und die beiden wollen es auch noch so haben.

Bis es los geht zur ersten Etappe heute Nachmittag, habe ich etwas Zeit, um hier am Rechner zu sitzen und den jährlichen Weihnachtsgruß hier im Blog zu schreiben.

Wenn man so schaut, wie es anderswo in der Welt zugeht, muss man sich eigentlich sehr, sehr glücklich schätzen, wie privilegiert wir hier in unserem Land leben können und dürfen. Im Trott des Alltags vergisst man das schon mal und neigt dazu, immer nur negative Dinge zu sehen.

Ich wünsche allen Lesern eine friedliche und ruhige Weihnachtszeit. Verbringt ein paar gemütliche Stunden, hoffentlich im Kreis von Herzensmenschen.

Und wie in jedem Jahr möchte es auch heute nicht versäumen, allen ein ganz herzliches Dankeschön zu sagen, die auch an den Feiertagen auf andere Menschen aufpassen, sie pflegen und versorgen und in Notfällen zur Stelle sind, um zu helfen. Ihr seid großartig.

Frieden.

Und wahrscheinlich habt ihr schon darauf gewartet, natürlich gibt es zum Schluss des Weihnachtspost eine weitere Version von "Fairy Tales Of New York", diesmal vom Ensemble des Musicals "Once" in London.

Bitte schön.

Musik: The Bard's Song

Ein Evergreen von Blind Guardian.

Tomorrow will take us away
Far from home
No one will ever know our names
But the bards' songs will remain

Bitte schön.