< Mobiles Bloggen im Test | Verbessert >

Mobil bloggen mit dem Blackberry

Der ein oder andere hat vielleicht den Testbeitrag (eins weiter unten) zum mobilen Bloggen bemerkt. Über die XML-RPC Schnittstelle kann man auch über externe Clients auf den Blog zugreifen und zu Beispiel Artikel erstellen und bearbeiten oder die Kommentare verwalten. Für meine Blogengine Serendipity gibt es aufgrund der nicht so breiten Nutzerbasis nicht so viele Clients, mit denen man das Blog verwalten kann. Gerade für mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones gibt es keine nativen Anwendungen für diesen Zweck.

Und hier kommt mal wieder Grischa ins Spiel :-). Er hat dem XMLRPC-Plugin einfach "wordpressisch" beigebracht. Für das weit verbreitete Wordpress gibt es nämlich sehr wohl Clients für die verschiedensten Plattformen. Die Änderungen am Plugin bewirken, dass Serendipity dem jeweiligen Wordpress-Client ein Wordpress-Blog vorgaukelt und somit diese auch für die Bearbeitung von S9Y-Blogs genutzt werden können.

Nachdem verschiedene Clients für iPhone, Android und Mac schon funktionierten, habe ich auch mal den Client für Blackberry getestet. Dieser zickte erstmal ziemlich rum und Grischa hatte einige Mühe, ihn zum funktionieren zu bringen. Aber, wie der schon genannte Testartikel beweist, hat er es schließlich geschafft.

Ich zeige hier mal einige Screenshots vom Blackberry Client, um die Funktionsweise zu zeigen.

Zunächst mal der Startscreen, hier sieht man alle eingerichteten Blogs, man kann also auch mehrere Blogs mit der Anwendung verwalten. Möglich sind Blogs, die bei Wordpress.com gehostet werden oder auch selbstgehostete Wordpressblogs (oder solche, die sich dafür ausgeben :-))

Nach Auswahl des gewünschten Blogs kommt man zur Auswahl der Funktionen. Für S9Y-Blogs sind nur die Funktionen für Artikel und Kommentare verfügbar.

Bei den Artikeln sieht man zunächst eine Übersicht der bestehenden Blogartikel. Man kann hier neue Artikel erstellen oder die bestehenden aufrufen und ggf. ändern. Neue Artikel-Entwürfe können lokal auf dem Blackberry oder als Entürfe direkt im Blog gespeichert werden.

Ruft man einen bestehenden Artikel auf, kann man Daten wie Kategorie, Tags oder den Status (Entwurf/Veröffentlicht) bearbeiten.

Weiter unten kommt dann der Text, den man in nativem HTML bearbeiten kann/muss. Es gibt einige Hilfen, die die entsprechenden HTML-Tags z.B. für Fett, Listen, Links usw. einfügen und somit die Bearbeitung etwas erleichtern. Außerdem kann man Mediendaten wie Bilder oder Videos hinzufügen und zum Blog hochladen.

Im "Kommentare"-Menü sieht man ebenfalls zunächst eine Übersicht der vorhandenen Kommentare.

Hier kann man Kommentare löschen, als Spam melden (noch nicht getestet) und auch aufrufen und beantworten.

Somit sind die wichtigsten Funktionen vorhanden, das Blog auch von Unterwegs zu verwalten und auch den ein oder anderen kleineren Post zu schreiben. Hierbei hilft natürlich dann auch das fantastische oEmbed-Plugin (ebenfalls von Grischa).

Wie sieht es bei euch aus, blogt ihr nur vom Rechner oder bearbeitet ihr euer Blog auch von unterwegs (oder habt es vielleicht in Zukunft mal vor)?

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält die Trackback-URI zu diesem Eintrag. Sie können diese URI benutzen, um Ping- und Trackbacks von Ihrem eigenen Blog zu diesem Eintrag zu schicken. Um den Link zu kopieren, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen "Verknüpfung kopieren" im Internet Explorer oder "Linkadresse kopieren" in Mozilla/Firefox.

BB_Hans am : BB_Hans via Twitter

"BB_Hans via Twitter" vollständig lesen
RT @DerMario: blog update: Mobil bloggen mit dem Blackberry http://t.co/3mfIop6a

gbrockhaus am : gbrockhaus via Twitter

"gbrockhaus via Twitter" vollständig lesen
RT @DerMario: blog update: Mobil bloggen mit dem Blackberry http://t.co/zdFGyn2k

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa am :

*

Wow, das ist ja mal cool, auch mal einen anderen Client zu sehen. Danke für die Screens!

Mobil habe ich vor allem schätzen gelernt, dass ich meine Kommentare ständig im Blick behalte. Mein Android summt kurz, wenn ein neuer Kommentar kommt. Das bringt zum einen natürlich kurze Antwortzeiten, zum anderen kann ich schnell auf Spam reagieren, den mein noch immer lernendes Bayes ab und an noch übersieht.

Perspektivisch war ich am mobilem Bloggen vor allen für kurze Reiseberichte interessiert. Im Internet Cafe ist das oft ein größerer Aufwand.

Zusätzlich wird Posterous für mich langsam echt obsolet. Ich kann nun genau so gut in eine "Kategorie Posterous" meines Blogs Schnipsel posten.

Mario Hommel am :

*

Für mich ist auch die mobile Verwaltung der Kommentare das wichtigste Einsatzszenario.

Grischa am :

*

Kann man eigentlich Posts auch am BB Client löschen? Die Zelle ist in der Tabelle noch leer. :-)

Außerdem ist unter BB auch Fehler 8 eingetragen. Ist da die Spalte verrutscht, oder warst Du das?

Mario Hommel am :

*

Stimmt, Posts löschen muss ich noch testen. Das mit dem Fehler 8 war Absicht, da der gleiche Fehler auch beim BB-Client Auftritt.

Grischa am :

*

Okay, dann muss ich mir das noch mal ansehen. Da scheint dann irgendwas noch faul zu sein. Danke!

Marko am :

*

Ich persönlich blogge auch hin und wieder von unterwegs, allerdings auch nur simple Posts.

Irgendwie ist es doch etwas umständlich und lange nicht so komfortabel wie am heimischen PC.

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Pavatar, MyBlogLog, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
tweetbackcheck