Das große Vergessen

Unsere Telefonanlage erlaubt das Einstellen von Rückrufen für Teilnehmer, wenn der Anschluss besetzt ist. Nun hatte ich gerade ein gar nicht mal so langes Telefonat beendet, als das Display einen Rückruf aus der Serviceabteilung einer Zweigstelle anzeigte. Die Abteilung ist mit 3-4 Personen besetzt.

Ich: Hommel

Anrufer: Hallo, leider weiss hier gerade keiner mehr, was wir von dir wollten. Aber vielleicht fällt es uns bald wieder ein. Tschüß.

Klick...

Ich liebe solche Anrufe!

BOCC

Auch wenn es schon ein bisschen älter ist, ich habe das heute zufällig auf meiner Platte wiedergefunden und blogge es einfach mal für euch:

Buch-Recycling

Jeder, der etwas mit EDV zu tun hat, nennt wohl auch ein Bücherregal mit einer gewissen Anzahl von EDV Fachbüchern sein eigen. Gerade Bücher zu Softwareprodukten sind ja meist auf eine bestimmte Version festgelegt und werden so spätestens nach dem zweiten Versionssprung unbrauchbar. 

Jetzt stellt sich die Frage, wohin mit den alten Schinken? Bei einem Kollegen habe ich neulich eine ganz neue Art der Weiterverwendung solcher Bücher entdeckt, die ich meinen Lesern natürlich nicht vorenthalten möchte (Bild zum Vergrößern anklicken).

Das nicht lesbare PDF-Dokument

User: Ich kann hier ein PDF-Dokument nicht öffnen. Herr XYZ darf es aber. Da fehlen mir doch bestimmt Zugriffsrechte!

Admin: Kann eigentlich nicht sein. Kommt denn eine Fehlermeldung?

User: Ja, schreibgeschützt oder so, und dann kommt nur ein weißes Blatt.

Admin Versucht das Problem am User-PC nachzustellen, PDF öffnet sich problemlos. Allerdings fängt der Text erst weiter unten auf der ersten Seite an und durch die Vergrößerungseinstellung im Reader des Users sieht man erstmal nur: Ein weißes Blatt.

Die "Fehlermeldung" war übrigens das Wort "Geschützt" in der Titelzeile des Readers, da es sich um ein geschütztes PDF handelte....

Blogoscoop wird bald Beta

Nach einigen Wochen der Nutzung der Alpha-Version erreicht mich heute nun die Mail der Blogoscoop-Macher, das der Dienst in der nächsten Woche in die öffentliche Betaphase gehen wird.

Was ist Blogoscoop?

Blogoscoop ist ein Blog-Verzeichnis, dass zum einen statistische Daten und Kennzahlen zu den angemeldeten Blogs sammelt und den Benutzern zugänglich macht, auf der anderen Seite aber auch die Suche nach Blogs über Rankings ermöglicht. Hierbei geht der Dienst neue Wege, indem die Suche zunächst auf Tags basiert, die sich die Blogbetreiber bei der Anmeldung ihres Blogs selbt zuweisen (max. 5 pro Blog). Danach kann man dann noch verschiedene Kriterien wie z.B. Pageimpressions, Anzahl der Kommentare, Technorati-Links auswählen, um ein Blogranking anzuzeigen, das ganz den eigenen Bedürfnissen angepasst ist.

Ausserdem gibt es noch eine Funktion, mit der angemeldete Benutzer die Blogs anderer Benutzer bewerten können.

Weitere Infos

Mehr Informationen gibt es im Blogoscoop-Blog, bei Robert Basic und im Bitspirits-Blog, dem Firmenblog eines der Entwickler des Dienstes.

Ich bin gespannt, wie der Dienst mit dem (hoffentlich großen) Ansturm der Beta-Tester klar kommt und wünsche den Entwicklern noch viel Erfolg. Der Dienst hat mir schon in der Alpha-Phase Spass gemacht.

Öfter mal was Graues

Ich nutze als Feedreader seit längerem Bloglines. Seit der Veröffentlichung der Betaversion nutze ich eigentlich nur noch diese, da mir die Optik und Funktionalität besser gefällt als bei der stabilen Version. Fehler und Abstürze halten sich in der Beta sehr in Grenzen.

Jetzt hat Bloglines nach gefühlten 2 Jahren :-) mal wieder was am Frontend der Beta getan und meiner Meinung nach voll daneben gegriffen.

Die Seitenelemente sind etwas gefälliger und ansprechender gestaltet, aber irgendjemand im Designteam scheint ein ausgesprochener Grau-Fan zu sein. Die Schrift ist dermassen hellgrau, dass man die Feeds ohne ungelesene Artikel fast nicht mehr sieht (dachte zuerst, mein Bildschirm wäre kaputt). Auch die Schrift der Artikel ist in einem ziemlich hellen grau gehalten, so dass auch diese schwer lesbar sind. Im Beta-Talk des Blogline-Forums gibt es auch schon einige Beschwerden. Mal sehen, ob und wann die das wieder ändern.

Als Beispiel hab ich unten zwei Screenshots angehängt (durch Anklicken vergrößerbar).

Twittern mit Twitkit

Da ich ja vor ein paar Tagen erst zum Twitterer (sagt man das so?) geworden bin, habe ich mich natürlich auch nach den verschiedenen Möglichkeiten umgesehen, wie man seine Tweets so unter die Leute bringt. Da ich oft auf verschiedenen Plattformen arbeite und gern im Browser alles im Überblick habe, bin ich nach einigem Suchen bei Twitkit hängen geblieben, einem Addon für Firefox, dass seit der Version 1.0 auch mit Firefox 3 funktioniert. 

In der neuen Version 1.1 sind noch einige Neuerungen hinzugekommen, die das Addon für mich zu einem bequemen und komfortablen Werkzeug machen. Standardmäßig öffnet sich Twitkit als Seitenleiste.

Über den blauen Pfeil links oben kann man Twitkit auch in ein extra Browserfenster verschieben. Das Schloßsymbol zeigt eine SSL-Verbindung zu Twitter an, ein neues Feature der 1.1, das Zahnradicon öffnet den recht übersichtlichen Einstellungsdialog des Addons.

Die Sybole über den Tweets waren in der letzten Version noch wörtlich bezeichnete Tabs. Sie bedeuten von links:
Public Timeline, Hometweets des angemeldeten Benutzers, Alle Follower und gefollowten, nur Follower, Replys und Infos zum angemeldeten Twitteraccount.

Über die Icons im Tweet erzeugt man Replys und Favoriten, eigene Tweets kann man mit dem roten "Einbahnstraßen-Symbol" löschen.

Das erste Icon neben der "What are you doing"-Frage ist ebenfalls neu hinzugekommen. Es kopiert einen im Browser-Hauptfenster markierten Text in die Tweet-Eingabezeile. Alternativ kopiert der Button auch einen markierten Text aus den Tweets in Twitkit selbtst. Der Button daneben erzeugt aus langen URLs entsprechende Kurzversionen.

Für mich ist Twitkit momentan ein sehr einfaches Werkzeug, dass mir als Twitter-Neuling alle benötigten Funktionen übersichtlich und komfortabel zur Verfügung stellt.

Womit twittert ihr denn so am liebsten?

Was kommt nach dem Ende?

Gerade kam noch ein nettes Ticket für die Kollegen aus der Haustechnik rein.







Ist es jetzt üblich, Fehler zu versionieren?

Trailer: Harry Potter und der Halbblutprinz

Ja, ich hab auch alle Bücher gelesen...

via apgetupdate

Unglücklich ausgedrückt

Folgende Meldung erschien gerade, als ich im Webfrontend einer unserer Benutzerverwaltungen einen Mitarbeiter gelöscht habe:

tweetbackcheck