Meinungen zur Burma-Aktion

Nach der Burma-Aktion gab es einige kritische Stimmen im Netz. Lesenswert ist hierzu Roberts Zwischenfazit, in dem er z.B. bedauert, das er selbst zu sehr im Mittelpunkt der Aktion stand und dadurch das Ganze zu sehr auf eine Person fokussiert war.

Bei "Verstand in Gefahr" macht man sich auch Gedanken, warum die Kritiker teilweise sehr persönlich die Teilnehmer der Aktion kritisieren.

Insgesamt finde ich, dass die Aktion mit über 11.000 Teilnehmern aus rund 150 Ländern schon Beachtung und Anerkennung verdient.

Free Burma!

Free Burma!

Dieser Blogpost ist Teil einer Aktion, die heute, am 4.10.2007, auf Blogs und Websites weltweit stattfindet: Wir zeigen damit Solidarität und höchste Anerkennung mit den Menschen in Burma, die friedlich gegen das Regime in Burma protestieren. Wir zeigen, dass wir uns gegen die gewalttätige Unterdrückung der Proteste und die Missachtung der Menschenrechte stellen.

Warum Vista?

Darüber gibt dieser Song wohl keine Auskunft:

Urlaub

Zwei Wochen Urlaub, hurra!

Betriebsausflug

Am letzten Wochenende haben wir mit der Belegschaft unserer Bank einen Betriebsausflug nach Bremen unternommen. Wir waren am Samstag und am Sonntag unterwegs.

Das Wetter hat einigermassen mitgespielt. Nachdem wir schon befürchtet hatten, dass das traditionelle Busfrühstück mit Tapeziertisch wegen Dauerregen ausfallen muss, hatten wir dann aber kurz nach Hannover das Glück, einige regenfreie Minuten zu erhaschen.

Auch die Stadtführung am Samstag nachmittag brachten wir trockenen Fußes hinter uns . Nach einem zünftigen Friesenabend kamen die einen früher, die anderen später ins Hotel zurück....

Bei der Hafenrundfahrt auf der Weser am Sonntag morgen war das Wetter aber dann völlig gegen uns. Die Fahrt auf dem Deck des Schiffes war nur in Regenklamotten vermummt zu ertragen, so blieben die meisten Fahrgäste dann auch in den gemütlichen Innenräumen.

Die Heimfahrt gestaltete sich dann wieder heiter bis feuchtfröhlich und als Fazit möchte ich sagen, es war eine rundum gelungene Fahrt.

Vielen Dank auch an dieser Stelle an das Organisationsteam, ihr habt eine tolle Arbeit geleistet. :-)

Update auf Serendipity 1.2 und Bulletproof Template

Ich habe den Blog auf die neue Serendipity-Version 1.2 upgedatet. Gleichzeitig benutze ich jetzt das neue "Bulletproof"-Template-Framework, bei dem man in der Verwaltungsoberfläche superleicht alle möglichen Design-Parameter einstellen kann, ohne in CSS- oder PHP-Dateien rumzuwerkeln. Vielen Dank für die tolle Arbeit an das Entwickler-Team.

Mal sehn, wie es sich hiermit so arbeitet, bis jetzt gefällt mir das alles schon sehr gut.

Trau schau wem ...

OK, das man manchmal bei Supportanfragen etwas nachbohren muss, um den tatsächlichen Sachverhalt herauszubekommen, weiss ich ja aus eigener Erfahrung.

Aber dass ich auf eine Anfrage beim unserem Rechenzentrum wegen einem elektronischen Formular, auf dem nach einem Update zwei Felder fehlen, diese Antwort bekomme, trifft mich doch schon direkt in mein Admin-Herz :-)


Social Networking mit neuen Ansätzen

Die hier ansässige Regionalzeitung HNA startet zur Zeit ein interessantes Projekt zum Thema Web 2.0 und Social Networking. Auf der Plattform miaplaza.de können Communities eigene virtuelle Plätze (Plazas) anlegen, um Termine, Disskussionen, Bilder, Videos und Dateien zur Verfügung zu stellen und auszutauschen.

Die Plazas können privat nur für geschlossene Benutzergruppen oder auch öffentlich für alle Mitglieder von Miaplaza betrieben werden. Die HNA startete vor kurzem  die sogenannte Hessenplaza, die auch über www.hessenplaza.de zu erreichen ist. Hier kann man öffentliche alles regional Wichtige austauschen und mit anderen teilen.

Über die Mitgliedersuche hat man die Möglichkeit, nach alten oder neuen Freunden zu suchen, wie das so bei Social Networks üblich ist. Der Ansatz mit den Plazas ist jedoch neu und interessant, da es auf anderen Angeboten so etwas meist noch nicht in dieser Form gibt.

Also, wer mal reinschauen will, ist herzlich willkommen.

Fehlermeldung

Heute bekam ich in einer Fehlerbeschreibung unseres Rechenzentrums folgenden merkwürdigen Screenshot:




Wer hat sich da wohl einen Scherz erlaubt?

Der kleine (Admin)Horrorladen

Zum heutigen Sysadmin Day veröffentlicht Heise eine Sammlung netter bis haarsträubender Geschichten aus dem Admin-Alltag im Admin-Horrorladen.

Sachen gibts ...
tweetbackcheck