Stöckchen gefangen

Hab gerade etwas verspätet ein Stöckchen gefangen von Dürrbi gefangen:

1. Nimm das nächste Buch in deiner Nähe mit mindestens 123 Seiten.
2. Schlage Seite 123 auf.
3. Suche den fünften Satz auf der Seite.
4. Poste die nächste drei Sätze.
5. Wirf an fünf Blogger weiter.

Also los:

"Warum werden Namen als spezielles Feldformat angeboten? Würde denn ein herkömmlichen Textfeld nicht ausreichen? Nun, die zusätzliche semantische Information, die wir durch die Verwendung von Namensfeldern Domino mitteilen, kann dem Benutzer die Eingabe von Namen erleichtern."

Aus: Anwendungsentwicklung unter Lotus Notes Domino 6.5

Die Wahrscheinlichkeit, in der Nähe meines Compis ein Fachbuch zu greifen, war ziemlich hoch. Die Um-mich-Werferei lass ich dann auch mal sein.

Alannah

Ach jaaaaah!

Ein frohes Fest!

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Fehlermeldung ausgedruckt

User drucken gerne Fehlermeldungen aus und legen sie mir dann mit mehr oder weniger Informationen versehen vor. Klar, ich kenne alle Fehlermeldungen aller Programme auswendig und kann anhand der Fehlermeldung sofort sehen, um welches Programm es sich handelt ;-).

Aber gestern war es dann soweit, ich bekomme eine DIN A4 - Seite auf der über die ganze Seite in großen, pixeligen Lettern steht:

            NO PRINTER ERROR

???

Nachtschicht

Weil der freilaufende Admin ja bekanntlich auch in seiner Freizeit am liebsten an Computern "rumhackt", sitze ich jetzt hier mal wieder seit langem mit Freunden an einer Windows-Serverinstallation. Und weil "Wartungsarbeiten" immer was mit "warten" zu tun haben, warten wir jetzt auf das Ende der Installation und ich schreibe, schon etwas ermüdet, diesen Eintrag. Mal sehen, wie lange ich noch durchhalte. Ich hab meiner Frau nur versprochen, zum Frühstück wieder zu Hause zu sein. ;-)

Die entscheidende Frage heute ist, wie kriege ich ein Plattenimage auf ein Raid zurückgespielt, wenn die Boot-Cd der Imagingsoftware den Raid-Controller nicht unterstützt?

Wir werden sehen...

Neulich bei M ....

.... einem bekannten Restaurant der Systemgastronomie lief auf dem obligatorischen Musikvideo-Sender ein Konzert einer Gruppe namens "Global Kryner". Aus der Berieselung heraus hörte ich zunächst nur, dass es sich um gecoverte Songs handelte ("Like a virgin", "Hey Jude").

Bei genauerem Hinhören stellte ich eine seltsame Rythmik und Melodik fest, was von der sehr volkstümlichen Begleitung durch eine zünftige Blaskapelle herrührte. Obwohl ich eigentlich gar nicht auf "Hump ta ta" stehe, fand ich diese Kombination doch sehr interessant und witzig. "Global Kryner" covert bekannte Popsongs und unterlegt Sie mit Musik im Dreiviertel-Takt.

Ich hab mir dann auch gleich eine CD der Gruppe bestellt. Leider stosse ich im Verwandten- und Bekanntenkreis auf wenig Verständnis und die CD hat bei uns zu Hause Abspielverbot :-(.

Wer vielleicht mal reinhören mag, bei Amazon gibt's ein paar Hörproben zu den CDs.

Meinungen zur Burma-Aktion

Nach der Burma-Aktion gab es einige kritische Stimmen im Netz. Lesenswert ist hierzu Roberts Zwischenfazit, in dem er z.B. bedauert, das er selbst zu sehr im Mittelpunkt der Aktion stand und dadurch das Ganze zu sehr auf eine Person fokussiert war.

Bei "Verstand in Gefahr" macht man sich auch Gedanken, warum die Kritiker teilweise sehr persönlich die Teilnehmer der Aktion kritisieren.

Insgesamt finde ich, dass die Aktion mit über 11.000 Teilnehmern aus rund 150 Ländern schon Beachtung und Anerkennung verdient.

Free Burma!

Free Burma!

Dieser Blogpost ist Teil einer Aktion, die heute, am 4.10.2007, auf Blogs und Websites weltweit stattfindet: Wir zeigen damit Solidarität und höchste Anerkennung mit den Menschen in Burma, die friedlich gegen das Regime in Burma protestieren. Wir zeigen, dass wir uns gegen die gewalttätige Unterdrückung der Proteste und die Missachtung der Menschenrechte stellen.

Warum Vista?

Darüber gibt dieser Song wohl keine Auskunft:

Urlaub

Zwei Wochen Urlaub, hurra!
tweetbackcheck