Die BlackBerry-User-Group Kassel hat jetzt einen Podcast

Einige Leser wissen sicherlich, dass ich in der BlackBerry-User-Group Kassel aktiv bin und dort auch ab und zu etwas im Blog schreibe. Ende letzten Jahres entstand die Idee, doch mal einen Podcast zu BlackBerry zu machen und jetzt haben Olly und ich es geschafft, die erste Folge von "BBUGKS-Live" auf die Beine zu stellen.

Podcast Logo

Da wir beide vorher noch keine Podcast-Erfahrung hatten, war das ganze sehr spannend für uns und wir sind gespannt, wie die erste Folge so bei den Hörern ankommt.

In der ersten Folge sprechen wir über uns und die Entstehung der Usergroup und darüber, was wir in den nächsten Folgen so vorhaben. Ziel ist es auch, immer mal wieder Gäste beim Podcast dabei zu haben.

Also, wenn ihr Lust habt, hört einfach mal rein und schreibt ein Feedback in die Kommentare.

Kurz die Welt retten

Ich sitze mit den Kindern im Auto und im Radio läuft "Nur noch kurz die Welt retten" von Tim Bendzko.

Nachdem das Lied zu Ende ist und wir aussteigen, sagt Luca(8):

"Also, ich würde ja nicht erst 148 Mails checken, bevor ich zu meiner Freundin gehe. Ich würde nur die Welt retten und dann gleich zu ihr gehen."

Warum Netzneutralität wichtig ist

Es ist schwer, einem technisch nicht so versierten Mitmenschen, der das Internet einfach nur "benutzt", zu erklären, was Netzneutralität bedeutet und warum sie so wichtig ist.

Jetzt hat Alexander Lehman wieder eines seiner Erklärvideos gemacht, das die Sache wiedermal sehr schön anschaulich und für jeden verständlich macht.

Also verbreiten wir das mal schön überall weiter und versuchen, genug Mitstreiter für die Netzneutralität zu finden.

Neues im Mai

Es gibt ja das schöne Sprichwort:

Alles neu macht der Mai.

Das trifft zwar nicht hier auf den Blog zu, aber meine Startseite unter http://hommel-net.de habe ich mal neu gestaltet. Die Seite ist jetzt, wie man das heute so macht, ein One-Pager und - wie das Blog schon länger - natürlich auch auf verschiedenen Displaygrößen nutzbar, indem sie sich automatisch anpasst.

Screenshot hommel-netDas ist mal ein erster Versuch von mir, so eine Seite zu erstellen. Geholfen haben dabei Jekyll und das Landingpage Theme, die aus einem Framework eine statische Seite generiert haben. Mir gefällt das Ergebnis recht gut, und euch?

Debian 8 erschienen

Und noch eine Neuerscheinung bei den Linuxdistributionen. Nach Ubuntu und diversen Derivaten hat das Debian-Team die neue Version 8 mit dem Codenamen "Jessie" freigegeben.

Debian-Logo

Neben der Aktualisierung der enthaltenen Software-Pakete dürfte der Wechsel auf das Init-System systemd die größte und umstrittenste Änderung sein. Zusammen mit dem Debian LTS-Projekt vespricht man außerdem, die Version für 5 Jahre mit Sicherheitsupdates zu versorgen. Bisher gab es für Debian-Versionen keine festen Lebenszyklen. Eine Version wurde nach Erscheinen des Nachfolgers immer noch für ein Jahr aktualisiert, danach war Schluss.

Einen guten Startpunkt, um sich einen Überblick über Debian 8 zu verschaffen, ist die Seite mit der Ankündigung des Projekts.

Ich selbst nutze Debian auf einigen Servern, wo ich mir mit dem Update noch etwas Zeit lassen werde. Außerdem nutze ich Debian noch auf meinem Uralt-EEE-PC, wo ich heute schon mal gleich aktualisiert habe und bisher keine Probleme feststellen kann.

Kubuntu 15.04 erschienen

kubuntu-logo

Quasi zeitgleich zur "Mutter"-Distribution ist heute auch die KDE-Variante von Ubuntu in der neuen Version 15.04 erschienen. Die auffälligste Änderung dürfte der Wechsel zur Plasma 5 Plattform sein, die ein komplett überarbeitetes Design bietet und ein "flüssigeres" Arbeiten ermöglichen soll.

Den ein oder anderen mag das geänderte Design an das neue Windows 10 erinnern. Die Icons sind jetzt auch im allseits zu sehenden Flat-Design und nicht mehr so bunt wie in früheren Versionen von KDE.

Eine Zusammenfassung der Neuerungen erhält man auf kubuntu.org.

Im folgenden Video gibt es einen ersten Eindruck über die neue Oberfläche, die sicher Geschmacksache ist und die Geister wieder scheiden wird.

Ich weiss noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Da ich momentan die LTS-Version 14.04 nutze, werde ich meinen Hauptrechner erstmal nicht updaten. Ich werde die 15.04 aber mal intensiv in einer virtuellen Maschine testen. Wie gefällt euch das neue Aussehen des KDE-Desktops unter Plasma 5?

Blogparade: Was ist auf deinem Webspace installiert

Ich kann mich gar nicht erinnern, ob und wann ich zuletzt bei einer Blogparade mitgemacht habe. Jedenfalls wurde drüben bei Demaja eine solche gestartet. Es geht darum, was man so alles auf seinem Webspace installiert hat und obwohl natürlich oftmals die "üblichen Verdächtigen" genannt werden, ist doch immer mal wieder das eine oder andere Tool dabei, dass man noch nicht kennt und vielleicht mal ausprobieren könnte.

Hier also die Tools, die auf meinem Wespace laufen:

  • Serendipity: Die beste Blogengine der Welt. :-) Sie befeuert diesen Blog hier.
  • Dokuwiki: Ein internes und ein öffentliches Wiki zum Dokumentieren von allen möglichen Dingen.
  • SelfOSS: Ein Feedreader, damit ich meine Feeds von überall lesen kann. Das Tool funktioniert im Browser stationär und mobil ganz prächtig.
  • Owncloud: Ein selbstgehosteter Cloudspeicher, dürfte wohl bekannt sein.
  • Piwik: Eine selbstgehostetes Goolge-Analytics.

Das war es auch schon. Ich würde mich freuen, wenn noch viele bei der Blogparade mitmachen, denn umso mehr Anregungen für tolle Software, die man auf dem Webspace nutzen kann, bekommen wir.

10 Jahre Doctor Who - New Season

In 2005 war nach 9 Jahren Doctor Who bei der BBC zurück auf dem Bildschirm. Christopher  Eccleston gab den ersten Doctor der "neuen" Season. Zum zehnjährigen Jubiläum gibt es auch einige Jubiläums-"Trailer" auf Youtube, wie zum Beispiel den folgenden. Ein großer Spaß für alle Fans.

Musik: Hold back the river

Ich habe James Bay am Montag bei HalliGalli gesehen und fand ihn ganz gut. Also gibt es hier mal für euch eine Live-Version von "Hold back the river".

S9Y-Camp 2015

Schon seit einiger Zeit hatte die Community um das Blogsystem Serendipity (S9y) geplant, dass man doch mal ein Treffen organisieren sollte, um sich persönlich kennenzulernen. Nachdem wir versucht hatten, uns auf der Froscon zu treffen, was leider nicht klappte, hat Dirk die Organisation eines Community Wochenendes in die Hand genommen.

Linuxhotel

Am ersten Märzwochenende diesen Jahres war es endlich soweit und das erste S9Y-Camp begann. Stattfinden konnte das ganze im Linuxhotel, das ein ganz hervorragendes Community-Angebot bereitstellt. So konnten wir für kleines Geld in einem ganz tollen Ambiente unser Treffen abhalten. Im Linuxhotel herrscht eine sehr offene und freundliche Atmosphäre, die ich als sehr angenehm empfunden habe.

Aber auch die Chemie zwischen den 8 Teilnehmern stimmte und es wurde ein sehr abwechslungsreiches Wochenende. Wir hatten uns kein offizielles Programm oder Ziel vorgegeben, sondern wollten uns eigentlich nur mal näher kennenlernen. Aber es kam alles anders. ;-) Wir waren alle so motiviert, dass wir "nebenbei" eine Menge an Grundsatzfragen und Entscheidungen für die Zukunft von Serendipity klären und vereinbaren konnten. Garvin hat die Einzelheiten bereits in einem ausführlichen Blogpost veröffentlicht. Hier können sich alle jetzigen und zukünftigen S9Y-Nutzer informieren, was sie in Zukunft vom Projekt und der Software erwarten können.

Bei der Arbeit

Der Fokus von Serendipity wird es bleiben, eine reine Blogsoftware zu sein und kein vollwertiges CMS zu werden. Die wichtigsten Punkte fassen wir in einem neuen Slogan zusammen:

Serendipity - A reliable, secure and expandable PHP blog

Not mainstream since 2002

So ging das Wochenende wie im Flug vorbei und wir waren uns einig, dieses Treffen möglichst auch im nächsten Jahr zu wiederholen.

Für mich war es ein ganz tolles Erlebnis, die Menschen, mit denen man sonst nur virtuell in Kontakt ist, hier mal persönlich zu treffen und kennen zu lernen. Ich glaube wir hatten alle sehr viel Spass und sind nach dem Wochenende motiviert, die Community um Serendipity weiter zu bringen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern - ganz besonders auch bei Dirk für die geleistete Organisationsarbeit - und hoffe, alle im nächsten Jahr wieder zu sehen. Und bis dahin uns allen viel Motivation für die anstehenden Aufgaben. :-)

Über das S9Y-Camp 2015 haben auch geschrieben:

tweetbackcheck