Preisfindung

Luca (6) hat so seine eigenen Vorstellungen, wie die Wirtschaft funktioniert, wenn er voller Überzeugung zu mir sagt:

"Papa, ich weiß, warum manche Sachen so teuer sind. Die Geschäfte wollen die selbst behalten!"

Tagebuchblog 05-07-2013

@Work

Heute habe ich den letzten Arbeitstag geschafft - vor dem Urlaub. Der Betrieb muss jetzt mal 3 Wochen ohne mich auskommen. Wie es sich gehört, habe ich versucht, heute möglichst nichts mehr kaputt zu machen ;-) , ich habe also möglichst die Hände von allen administrativen Sachen gelassen. Leider ist wieder viel liegengeblieben, was nun bis nach dem Urlaub warten muss.

Im Netz

Die Erkenntnis traf mich heute hart:

Ach ja, und Amerika feiert heute den 2013. Geburtstag.

Michael Mittwich on Twitter

Wetter

Obwohl es heute über den Tag ziemlich bewölkt war, war es angenehm warm und ab und zu kam die Sonne durch bei 18-24 Grad.

Nachtgedacht (10)

Don't pay the ferryman
Don't even fix a price
Don't pay the ferryman
Until he gets you to the other side

And then the ferryman said, there is trouble ahead. So you must pay me now.

Google Reader Abschaltung: Endspurt für den Umstieg

Die meisten Nutzer, die sich ihre tägliche News-Ration im Internet per RSS-Feeds abholen, nutzen hierzu Googles Dienst Reader. Umso unverständlicher ist es, das der Suchmaschinenriese den Dienst zum 1.7.2013 ersatzlos einstellt. Es bleibt also nur noch wenig Zeit, sich eine Alternative zu suchen.

Ich bin ja schon seit einiger Zeit mit Selfoss auf eine selbstgehostete Alternative umgestiegen.

Viele Nutzer haben auf den alternativen Dienst feedly.com gewechselt, der in dieser Woche auf ein eigenes Backend umstellt. Feedly bietet auch eine API für Anbieter von externen Anwendungen an.

Für uns Blackberry10-Nutzer steht seit gestern auch eine APP zur Verfügung, um auf feedly.com zuzugreifen. Die App "gNewsReader for Blackberry 10", die bisher auf den Google Reader zugreift, kann seit dem Update gestern auch den feedly-Stream anzeigen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, euren Instapaper-, Pocket- oder Readability-Account einzubinden.

gNewsReader gibt es für 0,89 Euro in der BlackberryWorld.

Wie werdet ihr in Zukunft eure RSS-News lesen?

 

Neue Facebook App 10.2 für Blackberry 10 kurz angetestet

Die Facebook App für Blackberry 10 steht öfter in der Kritik. Zu wenig Funktionen und manchmal funktioniert der Newsstream einfach mal ein paar Tage lang nicht. Nun hat BlackBerry nachgelegt und die neue Version 10.2 veröffentlicht, die ein frisches Design und ein paar neue Funktionen bekommen hat.

Ich hab die App kurz angetestet und stelle euch hier die neuen Funktionen vor.

Als erstes fällt das neue Design des Newsfeed auf, der auf mich etwas eleganter und funktionaler wirkt.

Auch dass Menü ist neu gestaltet und enthält den neuen Punkt "Fotos".

Die Veranstaltungen sind jetzt nach Veranstaltungen und Geburtstagen getrennt.

Das neue Menü Fotos zeigt zuerst die Fotos, auf denen man selbst markiert wurde. Über den Button "Alben" gelangt man zu den eigenen Facebook-Alben.

Man kann die Fotos in den eigenen Alben ansehen und auch verschlagworten. Ebenso ist es möglich, neue Alben anzulegen und die Sichtbarkeit festzulegen.

Beim Posten von Fotos hat man jetzt das neue "Alben"-Symbol (siehe Markierung).

So kann man jetzt Fotos direkt in ein bestehendes Album hochladen oder auch direkt hier ein neues Album erstellen, in das das Foto hochgeladen werden soll.

Das waren die neuen Funktionen, die ich in der neuen Version der Facebook App entdeckt habe. Damit ist Blackberry auf einem guten Weg, diese wichtige App noch attraktiver und benutzbarer zu machen. Es fehlen aber immer noch wichtige Funktionen, wie zum Beispiel der "Teilen"-Button. Ob der Fehler mit dem nicht funktionierenden Newsstream behoben ist, werden die nächsten Tage zeigen, ich halte euch da auf dem Laufenden. Genauso bin ich über eure Erfahrungen und Erkenntnisse dankbar, die ihr mir über die Kommentare hinterlasst.

Die Facebook-App 10.2.0 steht für Blackberrys mit der Betriebssystemversion 10.1 zur Verfügung.

 

 

Zucker für die Augen

Wir ich im letzten Beitrag schon schrieb, arbeiten wir in der Firma jetzt seit ein paar Tagen mit virtuellen Servern. Wen Datentraffic über das WAN bei der Nutzung von Lotus Notes gering zu halten, wird der Notes-Client nun in einer RDP-Session auf einem Windows Terminalserver ausgeführt.

Um möglichst wenig Ressourcen auf dem Server und auf der WAN-Strecke zu verbrauchen, haben die Kollegen dem WTS einen hübschen Retro-Look verpasst. Das Fensterdesign ist original von Windows 95 und die Schriftart ohne Kantenglättung ist wahrlich echtes Eye-Candy.

Spaß beiseite, es sieht wirklich ein bisschen hässlich aus. ;-) Es ist auch der Punkt, den die meisten Benutzer bisher bei mir bemängelt haben, die etwas langsamere Geschwindigkeit fällt da weniger ins Gewicht (jedenfalls bis jetzt). 

Man könnte also sagen "Das Auge bedient mit". Besonders, wenn der Benutzer eine einigermaßen moderne Oberfläche wie die von Windows 7 gewohnt ist, fällt es schwer, sich wieder an "alte Zeiten" zu gewöhnen.

Wie wichtig ist euch denn so die Optik der Oberfläche, mit der ihr arbeitet?

Tagebuchblog 03-06-2013

Ich habe lange keinen Tagebuchblog mehr hier geschrieben. Also:

@Work

Tag 1 ohne Server

Am Wochenende wurden unsere Server in "die Cloud" verlagert. Es steht also kein Blech mehr bei mir im Keller (d.h. es steht noch da, hat aber keine Funktion mehr). Die Funktionen übernehmen seit heute virtuelle Maschinen in unserem Rechenzentrum.

Für die Administration ändert sich nicht viel, ich greife zur Administration weiterhin per Fernzugriff auf die Maschinen zu (der Weg in den Keller war mir vorher auch meistens zu weit ;-) ). Die Zugriffsgeschwindigkeit ist überraschend gut. Der Zugriff auf den Lotus Domino Server verursacht allerdings mehr Traffic, weshalb wir Lotus Notes nun in einer Terminalsitzung ausführen. Dadurch ist auch das Arbeiten mit Lotus Notes weiterhin mit annehmbarer Geschwindigkeit möglich.

Heute Morgen war dann erstmal Telefonterror ;-) , aber nach einigen Anfangsholpern lief alles ganz rund. Ich bin gespannt, wie das Setup sich in den nächsten Wochen bewährt.

Wetter

Wir wurden hier in Nordhessen größtenteils von Hochwasser verschont. Heute war immerhin ein regenfreier Tag mit einigen sonnigen Abschnitten und immerhin bis 15 Grad.

Nachtgedacht (9)

John Connor: You just can't go around killing people.

The Terminator: Why?

John Connor: What do you mean why? 'Cause you can't.

The Terminator: Why?

John Connor: Because you just can't, OK? Trust me on this.

Serendipity 1.7 released

Dieses Blog läuft ja schon länger mit den Releasekandidaten der neuen Serendipity Version 1.7. Heute haben die Entwickler nun die Version 1.7 offiziell freigegeben. Soeben habe ich das Update durchgeführt. Das war diesmal eine Premiere, da ich zum ersten mal einen SSH-Zugriff auf meinen Webspace hatte und somit einfach das TAR-Paket hochladen und direkt auf dem Wespace entpacken konnte, anstatt alle Dateien einzeln hochzuladen.

So war das Update in ca. 10 Sekunden (!) erledigt.  Ich bin begeistert. :-)

Robert und Matthias plaudern im soeben erschienenen S9Y-Camp-Podcast mit Chefentwickler Garvin ausführlich über die neue Version.

Noch ein Hallelujah (2)

Diesmal von Amy MacDonald.


tweetbackcheck